Wir schreiben das Jahr 2021. Dies sind die Abenteuer der Wilden in der Wilderin, die mit all ihren G’schaftlern seit fast neuen Jahren unterwegs ist, um immer wieder neue Genüsse auf Eure Geschmacksknospen zu bringen, neue Feinheiten unserer Bauern und neue Ideen. Viele Wege wurden bis dato schon begangen, jetzt kommt ein weiterer dazu, den – zumindest in der altehrwürdigen Altstadt, noch nie ein Mensch zuvor begangen ist.

Willkommen THESI.

Seit die Wilderin das erste mal im 20er-Frühjahr zum Nichtstun gezwungen wurde, haben wir die – manchmal sogar hohe – Kunst des Einkochens, Einlegens neu erlernen müssen. Was von Glas zu Glas besser wurde, wurde von Euch immer mehr und mehr genussvoll genutzt. Also bringen wir unsere wilden, eingekochten Gläser ins Jährchen 2021, verpassen ihnen einen so richtig schön poppigen Auftritt und stellen sie ins vollautomatische Schaufenster.

Somit darf sich in unserem einstigem Kabuff/Separee seit 1. Jänner 2021 unser JAY-JAY in Eure Dienste stellen und Euch von Montag bis Sonntag, von frühmorgens bis spätabends mit dem ein oder anderen Glas von uns erfreuen, wie auch immer ein nettes Potpourri von Feinheiten der kulinarischen Handwerker der Alpen parat haben.

Damit in der Seilergasse 5 wenigstens irgendwas passiert, solange wir noch gelockdownt sind 😉

#bussi #wirliebeneuch #thesi