Willkommen im Frühling. Ein bißchen Sommer war ja auch schon. Und wie wir die Berge kennen wird’s sicher auch noch mal einen Kurzbesuch vom Winter geben. Willkommen zum Start der alljährlichen kulinarischen Saison, willkommen frischer Geschmack.

Nein, natürlich vergessen wir unsere lieben Lagergemüse nicht, Danke, Merci und Bussi, dass Ihr uns über die Wintermonate gebracht habt. Aber seid’s uns bitte nicht böse, wenn wir Euch jetzt mal ein paar Tage, Wochen, Monate in Ruhe lassen und unsere Gaumen neu verzücken: Mit dem frischen Grün, den knackigen Knollen und den frisch gefangenen Fischen, aufgezogenen Hendln und langgereiften Kühen (ok, ein paar Sachen ändern sich dann doch nicht).

Wir wissen, dass es immens unfair ist, hier und jetzt ein einzelnes Produkt hervorzustreichen, aber heuer, jetzt muss es dann doch leider sein. Tschuldige, weißer Spargel aus Tirol, immer frisch gestochen? Das verdient sich gleich beim Willkommenstextchen ein bißchen einen Platz. Immerhin werkeln die Gebrüder Praxmarer seit nunmehr vier Jahren an Tiroler Spargel und auch wenn sie uns das letzte Jahr diesen Umstand noch verschwiegen haben, dürfen wir seit Ende April in die frischen weißen, violetten und grünen Stangen beißen. Danke Jungs dafür.

Ein Danke, welches stellvertretend an all unsere Bauern – und all jene, die es noch werden werden – hinausgerufen werden muss.
Danke, ohne Eure grenzgenialen Produkte könnten wir die Saisonen nie und nimmer so vielfältig erschmecken, ohne Eure Hingabe und Verantwortung Euren Viechern gegenüber könnten wir nie und nimmer den eigenen Fleischgenuss hochleben lassen. Merci, Bussi und natürlich auch Love and Happiness.